• Gynäkomastie

Gynäkomastie – Männerbusen und Männerbrüste

Nicht nur Frauen können eine Brust entwickeln, auch bei Männern kann dies der Fall sein. Dann spricht man von einer Gynäkomastie, die sich in verschiedenen Schweregraden und Arten äußern kann. Die männliche Brust ähnelt dann von Form und Aussehen her einer weiblichen Brust.

Eine Gynäkomastie kann auf beiden Seiten oder nur auf einer Brustseite auftreten. Bei den meisten Betroffenen führt sie zu einem erhebliche, psychischen Leidensdruck und sollte durch einen Facharzt behandelt werden.

Die Behandlung von Männerbrüsten oder eines Männerbusen

Die genaue Therapie hängt natürlich von der Art der vorliegenden Gynäkomastie ab. Folgende Behandlungsansätze kommen bei den verschiedenen Formen der Männerbrust infrage:

Pubertätsgynäkomastie Bedarf meist keiner Therapie,

da die vergrößerte Brust nicht von Dauer ist.

Physiologische Gynäkomastie

Umstellung der Ernährung (Verzicht auf östrogenhaltige Nahrungsmittel),

eventuell Einnahme von Hormonpräparaten

Pathologische Gynäkomastie

Operative Entfernung

des überschüssigen Fett- und Drüsengewebes.

Die operative Entfernung kann auch bei einer physiologischen Gynäkomastie nötig werden, sofern die Ernährungsumstellung und Medikamentierung nichts geholfen hat.

Ursachen für einen Männerbusen

Die Ursachen für einen Männerbusen können ganz unterschiedlich sein und sind meist hormonell bedingt. Kommt es beispielsweise zu einem Ungleichgewicht im Verhältnis von Östrogen und Testosteron, so kann eine Gynäkomastie sich bilden. Folgende Richtwerte gelten für einen männlichen Erwachsenen:

rund 6 ng/ml Testosteron

zwischen 20 und 40 pg/ml Östrogen

Verhältnis von Testosteron zu Östrogen: 200 bis 300

Kommt es bei Männern dann zu Schwankungen bei den oben genannten Werten, so führt dies meist auch zu einer funktionellen Störung im Bereich des Brustwachstums. Dies kann bereits die Vorstufe einer Gynäkomastie sein.

Entscheidend ist, dass es sich um eine echte Gynäkomastie handelt, die durch eine hormonelle Störung hervorgerufen wurde. Von einer Pseudogynäkomastie spricht man, wenn es sich vermehrt Fettzellen in der Brust eingelagert haben. Meist ist die Brust dann nicht der einzige Bereich, in dem es zu Fetteinlagerungen kommt.

Im Folgenden ein Überblick über die Formen der Gynäkomastie und deren Auslöser:

Physiologische Gynäkomastie durch ein Ungleichgewicht zwischen Testosteron und Östrogen

Pathologische Gynäkomastie durch krankhafte Prozesse im Körper (Genetische Disposition, Niereninsuffizienz und Leberzirrhose, Drogen- und Medikamenteneinnahme)

Pseudogynäkomastie durch die Einlagerung von Fettzellen im Brustgewebe

Welche Faktoren können die Bildung einer Gynäkomastie begünstigen?

Eine Gynäkomastie kann viele Ursachen haben, die nicht immer im Detail geklärt werden können. Folgende Faktoren können die Bildung einer Gynäkomastie begünstigen:

  • Body-Mass-Index über 30
  • Hormoneinnahme

In den meisten Fällen ist es notwendig, den Überschuss an Fett und Gewebe operativ zu entfernen.

  • Gynäkomastie Hamburg

Was ist vor einer Gynäkomastie OP
zu beachten?

Wie vor jeder Operation erfolgt zuerst ein ausführliches Beratungsgespräch mit Ihrem behandelnden Facharzt. Legen Sie vor dem Gespräch schon einmal fest, wie Sie Ihren Wunsch zur Gynäkomastie Behandlung schildern und welche Anforderungen Sie an das spätere Ergebnis stellen.

Eine entscheidende Voraussetzung für eine gelungene Gynäkomastie Operation ist, dass Sie Ihr gewünschtes Gewicht erreicht haben. Eine Gewichtszunahme oder Reduktion könnte nach einer Gynäkomastie-OP dazu führen, dass die Resultate nicht mehr zu sehen ist. In etwa zwei Wochen vor der Gynäkomastie OP sollten Sie den Genuss von Alkohol oder Nikotin einstellen, sowie auf Schlaf- und blutgerinnungshemmende Schmerzmittel verzichten.

Was ist nach einer Gynäkomastie OP
zu beachten?

Nach einer Gynäkomastie Operation sorgt ein spezielles Kompressions-Mieder dafür, dass Ihr Gewebe entsprechend geformt wird. Dieses Mieder sollten Sie über einen Zeitraum von 3 bis 4 Wochen tragen. So beugen Sie der Bildung von Knoten oder Asymmetrien vor und unterstützen gleichzeitig den Abtransport der Lymphflüssigkeit sowie den Heilungsprozess. Für Entlastung bestimmter Bereiche und zusätzlicher Stütze sorgt ein spezielles Tape in den ersten Tagen. Ebenso sollten Sie sich gerade in den ersten Tagen nach einer Gynäkomastie OP schonen und Ihrem Körper Ruhe gönnen. Nach etwa 2 bis 3 Wochen können Sie mit einem leichten Sportprogramm wieder beginnen. Am Anfang ist es wichtig, dass Sie sich aber nicht überanstrengen.

Krankhafte Gynäkomastie

Ursachen für eine Gynäkomastie

Wie bereits erwähnt, kann eine krankhafte Gynäkomastie ganz unterschiedliche Auslöser haben. Mögliche erbliche & genetische Ursachen können sein:

Genetisch und erblich bedingt:

Fehlen beider Hoden oder Klinefelter Syndrom

Chronische Krankheiten für ein erhöhtes Brustwachstum:

Leber- od. Funktionsstörungen der Niere können eine Gynäkomastie auslösen. Weitere Auslöser:

Weitere Auslöser

Bulimie oder Anorexie Schilddrüsenüberfunktion

Andere Ursachen

Einnahme von Drogen oder Medikamenten kann zu einem vermehrten Brustwachstum führen. Dies gilt in erster Linie für folgende Arzneimittel:

Folgende Arzneimittel:

Herzmittel, Antibiotika, Antidepressiva

Männerbusen durch Alkoholmissbrauch?

Auch Alkoholmissbrauch, der über einen langen Zeitraum auftritt, kann Auslöser für eine krankhafte Gynäkomastie sein.

Die Pseudogynäkomastie – Der Männerbusen aus Fett

Eine Pseudogynäkomastie, auch als Lipomastie bezeichnet, ist auf eine Einlagerung von Fettzellen im Brustgewebe zurückzuführen. Meist tritt diese Art der Gynäkomastie zusammen mit extremem Übergewicht auf. Hormonelle Faktoren oder krankhafte Veränderungen sind nicht Ursache einer Pseudogynäkomastie.

Symptome einer Gynäkomastie

Eine Gynäkomastie kann sich auf einer oder gleich auf beiden Seiten zeigen. Dabei ist die Vergrößerung der männlichen Brustdrüse deutlich sichtbar und kann, je nach Ausprägung, auch zu einer Asymmetrie der Brust führen. Weitere Symptome, die bei den genannten Gynäkomastie-Formen auftreten können:

  • unangenehmes Spannungsgefühl in der Brust
  • Brustwarzen reagieren sehr empfindlich auf Berührung
  • Einschränkung der Beweglichkeit (ausgeprägte Form der Gynäkomastie)

Als Begleiterscheinung treten meist noch erhebliche psychische Probleme auf, die bis zu einer schweren Depression führen können.

Untersuchungen und Diagnose einer Gynäkomastie – Männerbusen

Eine wichtige Rolle nimmt bei der Diagnose einer Gynäkomastie das Erstgespräch, die sogenannte Anamnese, ein. Dabei wird nach bestehenden Erkrankungen und der Einnahme von Medikamenten oder Drogen gefragt. Bei jungen Patienten, deren Alter unter 15 Jahren liegt, ist meist von einer Pubertätsgynäkomastie auszugehen, die nach einiger Zeit wieder verschwindet.

Weitere, wichtige Schritte, die bei der Diagnose von Gynäkomastie eine Rolle spielen:

  • Brustwarzengröße und Form vergleichen
  • Abtasten der Brust
  • Ultraschalluntersuchung
  • Bestimmung des Hormonspiegels im Blut

Neben den oben genannten Diagnoseverfahren kann ebenfalls eine Ultraschalluntersuchung von Bauch und Hoden durchgeführt werden. So lassen sich einfacher Gewebeveränderungen feststellen. Sollte ein Krebsverdacht vorliegen können noch weitere Diagnoseverfahren gemacht werden, etwa:

  • Computertomografie (CT)
  • Röntgenuntersuchung
  • Mammographie

Bei Störungen des Brustwachstums, die eine genetische Ursache haben könnten, erfolgt meist noch eine Analyse der Chromosomen.

Ist eine Gynäkomastie weit verbreitet unter Männern?

Gerade in jungen Jahren, während der Pubertät, gibt es viele Jungen, die leichte bis mittelschwere Verlaufsformen der Gynäkomastie zeigen. Nach der Pubertät ist der Anteil an Männern, die unter einer echten Gynäkomastie leiden, sehr viel geringer. So haben etwa 30 Prozent eine echte Gynäkomastie. Die Wahrscheinlichkeit, eine Gynäkomastie zu bekommen, erhöht sich dann mit steigendem Alter.

Der Krankheitsverlauf und die Prognose einer Gynäkomastie

Generell lässt sich eine Gynäkomastie sehr gut behandeln. Voraussetzung ist, dass die jeweilige Form richtig erkannt wird. Eine physiologische Gynäkomastie erfordert in der Regel keine spezielle Behandlung und verschwindet meist nach einer Ernährungsumstellung wieder.

Anders sieht der Fall dagegen bei einer pathologischen Form der Gynäkomastie aus. Diese sollte speziell therapiert werden, da sie eine Krankheit darstellt. Bei einer Pseudogynäkomastie geht es lediglich darum, das ästhetische Gesamtbild zu verbessern.

Welche Risiken gibt es bei einer Gynäkomastie und welche Voruntersuchungen sind notwendig?

Jede Operation ist mit Risiken verbunden und dies gilt auch für eine Gynäkomastie-OP. So kann es zu Unverträglichkeiten gegen die eingesetzten Medikamente oder das Wundmaterial kommen. Schwellungen, Rötungen und Blutergüsse in den ersten Tagen sind normal und verschwinden nach einiger Zeit wieder. Wundheilungsstörungen oder Infektionen im Wundbereich sind selten und lassen sich gut medikamentös behandeln. Bei einigen Vorerkrankungen sind spezielle Vorsichtsmaßnahmen erforderlich. Dies trifft im Besonderen auf folgende Krankheiten zu:

  • Erkrankungen der Gefäße, wie etwa Thrombosen oder Embolien
  • Arzneimittelunverträglichkeiten
  • Alkohol- und Medikamentengebrauch

Im Vorfeld einer Gynäkomastie-OP werden einige Untersuchungen durchgeführt, wie etwa ein EKG. Außerdem erhalten Sie Hinweise, welche Medikamente Sie ab einem gewissen Zeitraum vor der OP weglassen sollten. Dies gilt beispielsweise für:

  • blutverdünnende Medikamente (ASS, Aspirin oder Thomapyrin)
  • diverse Entzündungshemmer (beispielsweise Diclofenac oder Ibuprofen)

Welche Vorbereitungen müssen bei einer Gynäkomastie Behandlung getroffen werden?

Eine entscheidende Voraussetzung für eine gelungene Gynäkomastie Operation ist, dass Sie Ihr gewünschtes Gewicht erreicht haben. Eine Gewichtszunahme oder Reduktion könnte nach einer Gynäkomastie-OP dazu führen, dass die Resultate nicht mehr zu sehen ist.

Einige Tage vor der OP sollten Sie den Genuss von Alkohol oder Nikotin einstellen.

Welche anästhetischen Behandlungen kommen in Frage bei einer Gynäkomastie Operation?

Eine Gynäkomastie OP wird unter lokaler Anästhesie durchgeführt, was eine sehr schonende Variante darstellt. Auf Wunsch kann auch eine Vollnarkose gemacht werden, die aber mit mehr Risiken verbunden ist. Generell reicht es bei einer Gynäkomastie OP, bei der eine Fettabsaugung gemacht wird, eine Lokalanästhesie aus. Wird der Eingriff mit einer Bruststraffung kombiniert, so ist eine Vollnarkose erforderlich.

Welche Ärzte und Chirurgen können eine Gynäkomastie operieren oder behandeln?

Eine Gynäkomastie OP sollte ausschließlich von einem erfahrenen Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie gemacht werden. In Deutschland stellt der Titel Schönheitschirurg keinen geschützten Begriff dar, sodass sich im Prinzip jeder Arzt als solcher bezeichnen kann. Ein Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie verfügt über eine adäquate fachliche Ausbildung und, im Idealfall, noch eine Spezialisierung auf das Gebiet Gynäkomastie. Weitere, wichtige Punkte, die bei der Arztwahl eine Rolle spielen sollten:

  • Erfahrung und Renommee des behandelten Arztes
  • Hygienestandards der Praxisklinik oder Klinik
  • Vertrauensverhältnis zum Arzt
Behandlungsmethoden der Gynäkomastie

Die Behandlung einer Gynäkomastie hängt von der Form des krankhaften Brustwachstums beim Mann ab. In manchen Fällen reicht es schon aus, das Ungleichgewicht im Hormonhaushalt wiederherzustellen. Oft geschieht dies durch eine Umstellung der Ernährung.

Viele Arten der Gynäkomastie erfordern aber eine operative Entfernung des überschüssigen Fett- und Drüsengewebes. Dabei kann eine einfache Fettabsaugung ausreichen, die bei Bedarf mit einer Bruststraffung kombiniert wird. Eine Straffungs-OP ist besonders dann erforderlich, wenn ein erheblicher Überschuss an Haut und Drüsengewebe vorliegt.

Das Thema Gynäkomastie Behandlung & Operation

Eine Gynäkomastie Operation kann den Leidensdruck bei den Betroffenen lindern. So sinkt das Risiko, eine Depression zu bekommen oder unter einem geringen Selbstwertgefühl zu leiden.

Entscheidend ist, dass Sie bei einer Gynäkomastie Behandlung einen Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie an Ihrer Seite haben. Zusammen mit dem behandelnden Arzt können Sie Ihre Wünsche äußern, mehr über die Möglichkeiten erfahren und einen individuellen Behandlungsplan bei einer Gynäkomastie ausarbeiten.

  • Gynäkomastie
Wie gestaltet sich der Verlauf einer Gynäkomastie Operation?

Vor Beginn der Gynäkomastie Operation müssen die Bereiche mit einem Stift markiert werden, an denen Fettgewebe abgesaugt oder entnommen werden soll. Anschließend erfolgt die Desinfizierung der Haut und die Tumeszens-Flüssigkeit wird injiziert. Diese Flüssigkeit muss etwa 30 Minuten einwirken, bis mit einer Ultraschallbehandlung weitergemacht wird. Anschließend wird ein kleiner Schnitt in der Haut gemacht, durch welchen dann die dünnen Kanülen zur Liposuktion eingeführt werden. Dabei handelt es sich um spezielle Kanülen, die über einen kleinen Motor sehr schnell hin- und herbewegt werden. Der Vorteil ist, dass die Behandlung sehr schonend für das Gewebe ist.

Wie lange dauert die Operation am Männerbusen?

Bei einer Gynäkomastie OP müssen Sie grundsätzlich mit einer Dauer von 1 bis 2 Stunden rechnen.

Hinzu kommt noch die Vorbereitung und die Ruhezeit nach der Behandlung. Denken Sie daran, dass Sie sich nach der Gynäkomastie OP abholen lassen sollten.

Ist der Eingriff bei einer Gynäkomastie Operation schmerzhaft?

Nein, normalerweise ist eine Gynäkomastie Operation mit keinen Schmerzen verbunden. Der Eingriff selber wird unter Vollnarkose durchgeführt, sodass Sie von der Operation nichts merken. Abhängig von der Operationsform haben Sie nach dem Eingriff nur leichte bis mäßige Schmerzen. Bei Bedarf können spezielle Schmerzmittel eingenommen werden.

Wann darf nach einer Gynäkomastie Behandlung in der Regel
wieder gearbeitet werden?

Generell sind Sie nach 2 bis 7 Tagen wieder arbeitsfähig, sofern es sich nicht um eine körperlich anstrengende Tätigkeit handelt.

Am besten ist es, wenn Sie sich etwa 1 Woche Ruhe gönnen.

So kann sich Ihr Körper von der Behandlung erholen.

Wie lange hält das Resultat einer Gynäkomastie in der Regel an
und was gibt es zu beachten?

Das Resultat bei einer Gynäkomastie Behandlung ist langanhaltend. Fettzellen, die einmal entfernt worden sind, können sich nicht wieder neu bilden. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass Sie nach der Behandlung nicht übermäßig an Gewicht zu nehmen. Ansonsten könnte es zu einer Verschlechterung des Ergebnisses kommen.

Gynäkomastie Kosten – Wie viel wird im Durchschnitt für eine Gynäkomastie in
Deutschland, Österreich und der Schweiz bezahlt?

Die genauen Gynäkomastie Kosten hängen natürlich von der Art der OP, Umfang der Behandlung und dem behandelnden Arzt selber ab. Grundsätzlich müssen bei einer Gynäkomastie-OP in Deutschland mit Kosten zwischen 1.800 und 2.900 Euro rechnen. In Österreich können sich die Kosten auf 2.500 bis 7.000 Euro belaufen, während eine Gynäkomastie-OP in der Schweiz zwischen 2.500 und 4.000 CHF kosten kann.

Was kostet es einen Männerbusen durch eine OP zu entfernen?

Die Kosten für das Entfernen eines Männerbusens können ganz unterschiedlich ausfallen und hängen von verschiedenen Faktoren ab. Entscheidend ist beispielsweise, wie umfangreich die OP ist und welche Untersuchungen im Vorfeld gemacht werden müssen. Generell beginnen die Kosten einer Gynäkomastie-Behandlung bei 2.000 Euro. Eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse ist nur in begründeten Ausnahmefällen und mit entsprechendem medizinischen Gutachten möglich.

Weshalb gibt es bei Gynäkomastie Operationen erhebliche Preisunterschiede?

Es hängt immer davon ab, bei welchem Arzt Sie eine Gynäkomastie-OP durchführen lassen, wie es mit der Ausstattung der Klinik aussieht und welche Leistungen alle im Preis enthalten sind. Einige Praxiskliniken bieten auch eine Spezial-Haftpflichtversicherung an, die auch bei späteren Nachfolgen noch die Behandlungskosten übernimmt. Informieren Sie sich genau über die Qualifikation des Arztes und über die enthaltenen Leistungen.

Zahlt die Krankenkasse eine Gynäkomastie Behandlung?

In vielen Fällen werden die Kosten für eine Gynäkomastie Behandlung von den gesetzlichen und privaten Krankenkassen übernommen. Voraussetzung für die Kostenübernahme ist, dass eine medizinische Indikation vorliegt. Die Beantragung der Kostenübernahme sollte vor Beginn der Behandlung mit der Krankenkasse abgeklärt werden.

Gibt es Möglichkeiten eine Gynäkomastie Behandlung zu finanzieren?

Natürlich ist es möglich, eine Gynäkomastie Behandlung über entsprechende Kooperationspartner zu finanzieren. Sofern die Behandlung nicht sowieso von der Krankenkasse gezahlt wird.

Mit welchen plastischen & ästhetischen Anwendungen lässt sich eine
Gynäkomastie Behandlung kombinieren

Eine Gynäkomastie Behandlung lässt sich mit verschiedenen Methoden aus dem Bereich der plastischen und ästhetischen Chirurgie kombinieren. Generell handelt es sich bei der Behandlung um eine Form der Bruststraffung, bei der auch die Warze neu positioniert werden kann. Weitere Behandlungen, die mit einer Gynäkomastie Behandlung zusammen gemacht werden können:

  • Fettabsaugung (Liposuktion)
  • Hautstraffung
Wann machen sich die endgültigen Resultate einer Gynäkomastie Operation bemerkbar?

Nach etwa 14 Tagen können Sie die ersten Resultate einer Gynäkomastie Operation sehen. Das endgültige Ergebnis der Behandlung ist dann nach etwa ½ oder 1 Jahr sichtbar. Die genaue Dauer des Heilungsprozesses hängt von der individuellen Hautbeschaffenheit ab. Unter Umständen kann es sinnvoll sein, dass nach der Operation eine spezielle Mikromassage in regelmäßigen Abständen durchgeführt wird. Dies kann dabei helfen, die Schwellung auf ein Minimum zu reduzieren und die Elastizität der Haut zu verbessern.

Gibt es eventuell Alternativen zu einer Operation?

Generell gibt es keine Alternativen für eine Gynäkomastie Operation, die wirklich Wirkung zeigen. Den Überschuss an Fett- und Drüsengewebe lässt sich meist nicht mit alternativen Methoden beseitigen. Da kann nur eine Operation helfen.

Wo kann ich unabhängige Erfahrungen zum Thema Gynäkomastie finden?

Auf JAMEDA, Deutschlands größter Ärzteempfehlung, können Sie sich ganz einfach über das Thema und die Erfahrungen betroffener Männer informieren. Dort finden Sie auch Empfehlungen zu bestimmten Ärzten und können sich noch näher über die verschiedenen Behandlungsmethoden informieren.

Welche Komplikationen können nach einer Operation auftreten?

Blutergüsse, Schwellungen und vorübergehende Taubheitsgefühle oder Sensibilitätsstörungen können nach einer Gynäkomastie Operation auftreten. Infektionen, Asymmetrien oder eingezogene Brustwarzen gehören ebenfalls zu den Komplikationen einer OP, die aber in seltenen Fällen vorkommen.

Gynäkomastie
Welche Qualifikationen sollte der Arzt besitzen, der bei Ihnen eine Gynäkomastie Operation & Behandlung durchführt?

Eine Gynäkomastie Operation & Behandlung sollte ausschließlich von einem erfahrenen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie durchgeführt werden. Bezeichnungen wie Schönheitschirurg oder ähnliches sind nicht geschützt und können so praktisch von jedem Arzt verwendet werden. Da ist es besser, wenn Sie sich an einen erfahrenen, fachkundigen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie mit der entsprechenden, fachlichen Ausbildung wenden.

Wichtige Information an Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Schwerpunkt Gynäkomastie

Sie möchten sich gerne auf unserer Website als Facharzt eintragen lassen? Sie erfüllen unsere Aufnahmekriterien wie:

  • Sie haben ausreichend Berufserfahrung (Nachweis über mehr als 200 Gynäkomastie OP‘s)?

  • Sie führen regelmäßige Weiterbildungen zur Gynäkomastie?

  • Sie weisen eine  Mitgliedschaft bei der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch- Plastischen Chirurgen (VDÄPC) oder der Gesellschaft für Ästhetische Chirurgen (GÄDC) oder der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC) auf?

  • Sie haben mehr als 50 positive Bewertungen bei JAMEDA (Deutschlands größte Arztempfehlung) oder eine Durchschnittsnote von maximal 1,5

Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht und setzen uns nach eingehender Überprüfung umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Diese Website verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen